7. November 2019

Wo Nachhaltigkeit zu Gast ist

TUTAKA: das grüne Startup des Monats November

Im Vergleich zu Anwohnern erzeugen Touristen fast doppelt so viel Müll, nämlich zwischen 0,64 kg und 1,1 kg pro Tourist und Tag bzw. Übernachtung. Ein Hotel mit 50 Zimmern verbraucht durchschnittlich 7.000 bis 10.000 Einweghotelslipper im Jahr. Diese beiden Beispiele machen deutlich, welches Potenzial im Gastgewerbe und Tourismus hinsichtlich klimaschonender Produkte und Dienstleistungen ungenutzt bleibt. Genau an diesem Punkt setzt unser grünes Startup des Monats November an: die Hamburger Agentur TUTAKA oHG möchte Gastgeben nachhaltiger machen.

Foto: Copyright EKOLIGENS

Ob Hotels, Restaurants, Bars, Cafes, Events oder Festivals – sie alle wollen einzigartige Gasterfahrungen bieten. Schließlich sollen sich Gäste pudelwohl und gesund fühlen, Mitarbeiter loyal und stolz sein und die Umgebung prächtig aussehen. Wer Gäste betreut, bewirtet oder unterhält, der trägt Verantwortung. Wer viele Menschen beschäftigt ohnehin. Und erst recht, wer Geld mit Sehenswürdigkeiten, Traditionen, Luft und Nahrung verdient. TUTAKA findet für seine Klientel die richtigen Lieferanten, macht geeignete Experten ausfindig und berät in Sachen Nachhaltigkeitskommunikation.

TUTAKA steht für ein nachhaltiges Gastgebertum. Das Hamburger Unternehmen verfolgt dabei einen ganzheitlichen Ansatz: Auf einem digitalen Marktplatz finden Hoteliers, Gastronomen und Veranstalter ein breites Sortiment an nachhaltigen und innovativen Produkten und Dienstleistern, die Gäste und Mitarbeiter begeistern.

Von der Bio-Bettwäsche bis zur Zero Waste Minibar

Dabei reichen die angebotenen Produkte von Fairtrade-Bio-Bettwäsche bis zu Bademänteln aus Bio-Baumwolle, von upgecycelten Karaffen bis zu Zero Waste Trinkflaschen, von Tischen aus nachhaltiger Forstwirtschaft bis zu Namensschildern aus Holz.

Die Agentur berät zu den Themen Kommunikation, Produktgestaltung, Zukunftsmärkte und Wertschöpfungsketten und erarbeitet mit ihren Kunden gemeinsam nachhaltige Lösungen. Dabei werden die »Gastgeber« inspiriert und angeleitet, proaktive und individuelle Strategien zu entwickeln. Das Ergebnis sind echte Mehrwerte und Differenzierung. So bietet die Agentur einen Workshop »Zero Waste Minibar« an: weg von den negativen Auswirkungen gewisser Schokoriegel samt Plastik-Verpackungen oder Soda-Getränke auf uns und die Umwelt – hin zu einem maßgeschneiderten Konzept, welches Gesundheit und Gemeinschaft fördert.

Unsere Frage: Wieso ist Tutaka nachhaltig?

»Wir sind nachhaltig, weil sich mit nachhaltigen Produkten, Ideen und Partnern die schönsten Geschichten schreiben lassen. Weil nachhaltige Produkte mehr Wohlbefinden schaffen und zu neuen Konsummustern inspirieren. Wir sind Ecoisten, weil wir wollen, dass Hoteliers, Gastronomen und Veranstalter ihren Unternehmenssinn über Gewinnmaximierung hinaus schärfen und wir sie mit kreativen Lösungen unterstützen diesem konsequent und authentisch nachzugehen. Und weil wir Greenwashing aufdecken und Lieferanten mit transparenten, fairen und ehrlichen Lieferketten ins Scheinwerferlicht rücken wollen. Also, auf geht’s: Eco not Ego! No time to waste!”

Die Köpfe von TUTAKA: Alexandra Herget (l.),  Creative Lead, Marketing & Guest Experience, und Franziska Altenrath (r.), Business Development und R&D. (Copyright: Sascha Martin)

Kontakt:

TUTAKA oHG
Alexandra Herget

Erikastrasse 122 | 20251 Hamburg
Mobile: +49 176 7255 8358
Phone: + 49 40 480 923 53

Mail: alexandra@tutaka.com
Web: www.tutaka.com