22. November 2019

Neue Anleihe mit ökologischer und sozialer Wirkung

7×7 Umweltanleihe 2025: Anleger fördern mit ihrem Geld nachhaltiges Bauen und neue Wohnkonzepte und erhalten einen jährlichen Festzins von 5% / ECOanlagecheck zur Anleihe

Soziale und ökologische Wirkung erzielen und dabei Gewinne erwirtschaften: Das können Anleger jetzt mit der neuen 7×7 Umweltanleihe 2025. Die Emittentin 7×7 Sachwerte Deutschland I. GmbH & Co. KG investiert die Anlegergelder in den Bau und den Kauf nachhaltiger Immobilien. Für ihre Investition erhalten die Anleger im Gegenzug einen jährlichen Festzins von 5%.

Andreas Mankel, Geschäftsführer der 7×7 Sachwerte Deutschland I. GmbH & Co. KG

Für die Anleger, die in Immobilien investieren, werden nachhaltige Kriterien immer bedeutsamer. Schließlich leisten energieeffiziente Gebäude einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende. Beschreibungen wie Green Buildings, eBuildings oder nachhaltige Gebäude sind mittlerweile weit verbreitet. Man versteht darunter Gebäude, die den Energiebedarf der Bewohner senken, durch Einbindung von Energietechnik selbst Strom und Wärme produzieren und Anschlussstellen für zukunftsweisende Technologien bieten, etwa Ladestationen für Elektromobilität.

Je nach Bauart kann die Energiebilanz eines Gebäudes so nicht nur ausgeglichen, sondern sogar positiv ausfallen und ein Gebäude mehr Energie produzieren, als in ihm verbraucht wird. Andreas Mankel, Geschäftsführer der Emittentin: »Wer solche Gebäude errichtet, betreibt aktiven Umweltschutz.«

Die Zukunft bewohnbar machen

Neben diesen ökologischen Effekten strebt die Emittentin der Anleihe auch eine gesellschaftliche Wirkung der Immobilienprojekte an. Dafür gibt es bereits ausgearbeitete innovative Konzepte: vom altersgerechten Wohnen bis zu Mehrgenerationen-Immobilien inklusive 24/7-Betreuung. Dies sei ganz im Sinne eines Impact Investments, betont Mankel: »Gemeinsam mit den Anlegern wollen wir so zu einer bewohnbaren Zukunft beitragen.«

Die 7×7 Unternehmensgruppe und ihre Firmen haben bisher (Stand 30.4.2019) Immobilien mit einem Projektvolumen von zusammen mehr als 28 Mio. Euro errichtet: in Form von Einzelhandelsmärkten, Wohn- und Bürogebäuden sowie Kindertagesstätten – häufig in Kombination mit dem Einsatz von erneuerbaren Energien.

Seit dem 22. November 2019 liegt auch ein ECOanlagecheck zur 7×7 Umweltanleihe 2025 vor.

Der ECOanlagecheck ist die neutrale und unabhängige Analyse für nachhaltige Kapitalanlagen. Seit dem Jahr 2000 analysiert die ECOreporter.de AG geschlossene Kapitalanlagen. ECOreporter befolgt dabei eine eigene Analysemethode, die kontinuierlich verbessert wird. Der ECOanlagecheck ist keine Anlageempfehlung, sondern eine Einschätzung und Meinung der Redaktion insbesondere zu Chancen und Risiken des Angebots sowie zu dessen Nachhaltigkeit. ECOanlagechecks beruhen auf Prospekten der Anbieter, auf Gesprächen und sonstiger Kommunikation mit ihnen sowie auf Recherchen in anderen Quellen – jeweils bis zum Zeitpunkt des Erscheinens.

Die 7×7 Umweltanleihe 2025 auf einen Blick:

Emittentin                  7×7 Sachwerte Deutschland I. GmbH & Co. KG

WKN/ISIN                 A2TR47 / DE000A2TR471

Anlageform                Festverzinsliche Schuldverschreibung

Volumen                     bis 8 Mio. €

Laufzeit                       01.11.2019 bis 31.10.2025

Verzinsung                 5% p. a.

Mindestzeichnung    5.000 €

Stückelung                 1.000 €

Alle Informationen zur 7×7 Umweltanleihe 2025 finden Interessierte unter: www.fairzinsung.com/7×7-umweltanleihe-2025/. Dort kann die Anleihe auch online gezeichnet werden.

Bisher realisierte Immobilienprojekte der 7×7 Unternehmensgruppe finden Interessierte unter: www.7×7.de/sinn/projekte/immobilien/

7×7 Referenzobjekt: Kita „Löwenzahn“ in Oberhausen. (Bei diesem Objekt handelt es sich nicht um ein Anlageobjekt der Emittentin, für das Nettoemissionserlös aus der 7×7 Umweltanleihe 2025 verwendet wird. Es handelt sich um ein fertiggestelltes und finanziertes Referenzobjekt aus der Vergangenheit.)

Die 7×7 Sachwerte Deutschland I. GmbH & Co. KG

ist eine Tochterfirma der 7x7invest AG. Die Bonner Vermögensverwaltung verfolgt seit ihrer Gründung 2009 das Gesamtkonzept Impact Investing – Investieren mit Wirkung. Die Sachwerte Deutschland I. GmbH & Co. KG entwickelt entsprechende Projekte selbst oder erwirbt bereits fertiggestellte Immobilien, um diese weiter zu veräußern. Die Emittentin gehört zur 7×7 Unternehmensgruppe. Diese entwickelt und realisiert alternative Konzepte und Projekte in den Bereichen Vorsorge, Vermögen, Investment und Geldanlage sowie Immobilien und Erneuerbare Energien. In diesen Unternehmensbereichen arbeiten rund 45 Mitarbeiter an sechs Standorten.

 

Weitere Informationen:  

7×7 Sachwerte Deutschland I. GmbH & Co. KG

Andreas Mankel

Geschäftsführer

Plittersdorfer Str. 81

53173 Bonn

Telefon: 0228 / 37 72 73 – 00

E-Mail: info@7×7.de

Internet: www.7×7.de