Klimasummen!
Nachhaltige Wirkung von Freiflächen-Solaranlagen

Es lohnt sich mehr denn je, in erneuerbare Energien zu investieren. Insbesondere die Solaranlagen erfreuen sich einer hohen Akzeptanz in der Bevölkerung (77% bzw. sogar 83% Akzeptanz bei Anwohnern)**. Und sie überzeugen durch weitere Vorteile, die sich zu vielfältigem nachhaltigen Nutzen summieren:

  • Es werden nur Flächen genutzt, die anderweitig (z. B. Landwirtschaft) nicht nutzbar sind. Es handelt sich um Konversionsflächen (alte Deponien, ehemalige Militärgelände etc.), Autobahnrandstreifen oder versiegelte Flächen.
  • Solaranlagen haben eine lange Nutzungsdauer (von 20 Jahren, so lange ist der Einspeisetarif vom EEG garantiert, bis zu einer Lebensdauer 35 Jahren).
  • Eine Beweidung der Solarpark-Flächen durch Schafe bietet zusätzlichen Nutzen: zum einen für die Schafe, zum anderen halten diese das Gras kurz und verhindern so, dass es über die Module wächst.
  • Man kann dort eine Wildblumenwiese anlegen und Bienenvölker ansiedeln. So entsteht ein großer ökologischer Zusatznutzen.

Die beiden erstgenannten Vorteile gelten auch für die seit 2012 von der 7x7energie GmbH in Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen errichteten Solarpark-Flächen. Insgesamt haben die acht Solarparks im ersten Halbjahr 2019 mehr als acht Gigawattstunden grünen Strom produziert und sparten damit gut 5.000 Tonnen CO2 ein. Mit derselben Menge Strom könnten ca. 1.880 Haushalte ein Jahr lang versorgt werden.

Der älteste Solarpark im hessischen Dietzhölztal (Baujahr 2012) lag sogar mit 497.311 KWh 22,84% über der Prognose. Auf ihm weiden regelmäßig Schafe. Andere Gäste beherbergt der Solarpark in Gladenbach-Weidenhausen: dort wurden Bienen angesiedelt.

Wer in diese und künftige Solaranlagen in Deutschland investieren und dafür Positivzinsen einheimsen möchte, der findet zurzeit hier folgende Angebote für nachhaltige Geldanlagen:

  • Das Crowdinvestment 7x7 Solarportfolio I.: ab 100 Euro geht’s los, für 4% Zinsen p. a.
  • Die KG-Beteiligung  ÖKORENTA Erneuerbare Energien 10
  • Wie man als Unternehmer »Auszahlungen aus Pensionszulagen in Sachwerten anlegen« kann, indem man den Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibungen nutzt: das beschreibt unser bAV-Experte Helge von Hagen in einem Fachbeitrag. Das konkrete Beispiel dafür: eine Investition in Solar-Freiflächenanlagen.

* Quelle: Manager-magazin.de vom 4.7.2019, unter Berufung auf das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

** Quelle: Aktuelle Fakten zur Photovoltaik in Deutschland, Fraunhofer Institut ISE (31.07.2019) S. 40, unter Berufung auf eine Umfrage der Agentur für Erneuerbare Energien.

Informationen und Monitoring der 7×7 Solaranlagen unter: www.7x7.de/energiewerte